Ganzheitliche Bewegungsanalyse nach Unfällen

Ein innovativer Schritt in Richtung Wiederherstellung der Bewegungsfunkionen nach Unfällen.

Ganzheitliche Bewegungsanalyse 4 D motion lab Trauma
- Dynamische Wirbelsäulenmessung
- Video Ganganalyse
- Dynamische Fussdruckanalyse

Mit dem Bewegungsanalyse-Labor 4D motion Lab Trauma untersuchen wir in nur einem Messvorgang den gesamten Körper von den Füssen, über die Beine und das Becken bis hin zur Wirbelsäule. Es funktioniert lichtoptisch und ohne zusätzliche Röntgenbelastung. Ein wichtiger neuer Baustein zur Funktionsanalyse in der Unfallnachsorge.

Ganzheitliche Bewegungsanalyse 4D motion lab Trauma

Ein innovativer Schritt in Richtung Gesundheit und Wiederherstellung der Bewegungsfunktionen nach Unfällen und bei Unfallfolgezuständen.

Kaum etwas ist wichtiger für den Menschen, als sich frei und uneingeschränkt fortbewegen zu können. Dabei ist uns selten bewusst, dass beim Gehen eine Vielzahl von Muskeln, Gelenken und Nervenbahnen koordiniert zusammenarbeiten müssen. Dieses komplexe Zusammenspiel kann schon durch kleinste Fehlfunktionen zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Mobilität führen. Doch nicht immer liegt die Ursache dort wo auch der Schmerz liegt!
So können z.B. Rückenschmerzen und Kniebeschwerden durch Fehlbelastungen und Fehlstellungen der Füsse verursacht werden, weil sie zu Veränderungen der gesamten Körperstatik führen. Möchte man also verlässliche Diagnosen stellen, so ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Bewegungsapparates unerlässlich.

Innovative Messtechnologie kann dabei entscheidend helfen:
Das 4D motion Lab Trauma zur ganzheitlichen Bewegungsanalyse betrachtet in nur einem Messvorgang den gesamten Körper von den Füssen, über die Beine und das Becken bis hinauf zur Wirbelsäule.

Ganganalyse1.jpg 

So funktioniert die 4D Vermessung;

Der Patient steht vor einer Aufnahmeeinrichtung, bestehend aus Videokamera und einem Projektor. Der Projektor wirft parallele Messlinien auf die Rückenoberfläche, die Videokamera gibt das dreidimensionale Muster an einen Computer weiter. Die Software wertet die gemessenen Daten aus und ermittelt die Form des gesamten Rückens, der Wirbelsäule und die Stellung des Beckens.
Haltungskorrekturen können durch eine höhenverstellbare Plattform genau simuliert werden (Beinlängendifferenz, Wirbelsäulenaufrichtung, usw). Bei Verlaufskontrollen ist die Veränderung zu früheren Aufnahmen am Computer darstellbar. Es ist aufgrund umfangreicher wissenschaftlicher Studien möglich geworden, mit einem optischen Messverfahren, d.h. ohne jegliche Strahlenbelastung, dreidimensional Form und Lage der Wirbelsäule zu erfassen.Die Messergebenisse können die Therapie unerstützen und führen in der Regel zu besseren Heilerfolgen. Durch das zusätzliche integrierte Laufband mit dynamischer Fussdruckmessung und Videoanalyse ist im gleichen Messvorgang eine Ganganalyse möglich

Ganganalyse5.jpgGanganalyse4.jpg 

 

Ganganalyse6.jpg 

Vorteile für die Behandlung in der Traumatologie

Als ein wichtiger neuer Baustein in der Nachbehandlung von Unfallfolgen ermöglicht die ganzheitliche Bewegungsanalyse zunehmend auch die objektive Erfassung von funktionellen Behandlungsergebnissen. Und genau das ist es, was für die Patienten am meisten zählt. Die eingeleiteten Therapie- und Trainingsmassnahmen nach Unfällen können damit individueller geplant und der Erfolg überwacht werden.

Die Messergebnisse der Bewegungsanalyse werden von erfahrenen Unfallchirurgen erhoben, gemeinsam mit den Patienten besprochen und die weiteren Therapieziele auf den Weg zur Wiederherstellung danach gemeinsam geplant.

Informationen

Unser innovatives Messverfahren 4D motion lab Trauma ist geeignet für folgende Indikationen in der traumatologischen Chirurgie (Unfallchirurgie):

- Zur Nachsorge nach operativen Eingriffen am gesamten Skelettsystem
- Bei Schmerzen in den Gelenken (z.B. Hüfte/Knie) und Rücken
- Bei Fussfehlstellungen oder fussbedingten Fehlhaltungen
- Bei Rücken- und Wirbelsäulenproblemen
- Bei Osteoporose und osteoporosebedingten Rückenschmerzen
- Frühzeitiges Erkennen von Fehlhaltungen und funktionellen Beschwerden
- Zur Vermessung von Beckenschiefständen und Beinlängendifferenzen
- Bei Abweichungen der Beinachse und/oder der Beinlänge
- Bei Instabilitäten der Gelenkfunktion
- Bei Erstuntersuchungen zur Ergänzung zum Röntgen
- Zur Kontrolle therapeutischer Massnahmen (konservativ/operativ)
- Zur Kontrolle bei Orthesen, Prothesen, Schuhversorgungen
- Zur Bewegungsanalyse bei Leistungs- und Freizeitsportlern
- Zur Dokumentation bei Begutachtungsfragen

 Ganganalyse2.jpg