Pseudarthrosen (ausbleibende Knochenbruchheilung)

Moderne Konzepte für die Therapie von Pseudarthrosen

 

Einleitung
Die Knochenheilung ist multifaktoriell

Grafig.png 

und abhängig von:
- Erhaltener Durchblutung
- Vitalen Knochenzellen: Knochenneubildung
- Ausreichender Stabilität nach Knochenbrüchen

Definition und Beispiel:
Nicht verheilter Knochenbrauch - Pseudarthrose (Falschgelenkbildung)
knapp oberhalb des oberen Sprunggelenkes

DefinitionLinks.pngDefintionrechts.png 

Fallbeispiel: Hohes Risiko einer Knochenheilungsstörung nach offenem Bruch mit verletzungsabhängiger Störung der Durchblutung: Offener Bruch, schwere Weichteilverletzung

 FallbeispielPseudRiskolinksZugeschnitten.pngHohesRIsikoPseudarMitteBIld.png

Weitere Risikofaktoren für eine gestörte Knochenbruchheilung
- Nikotin
- Alkohol
- Diabetes mellitus
- Systemische Durchblutungsstörungen (z.B. periphere Arteriosklerose-Gefässverkalkung)
- Schilddrüsen-Erkrankungen
- Stoffwechselstörungen (Mangel an Vitamin D, Calcium)
- Medikamente: Cortison, Schmerzmittel (z.B. Diclofenac)


Risikofaktoren Instabilität der Osteosynthese

Fallbeispiele: Ausriss oder Bruch von Platten-Osteosynthesen

1. Ausriss und Bruch einer Plattenosteosynthese am Schlüsselbein

 1AusrissBruchOsteoSchluesselbein.png

1.AusrissBruchOsteSchluesselbeinunten.png 

 

2. Bruch einer Plattenosteosynthese am Oberschenkel

 

Typisches Beschwerdebild
- Belastungsabhängige Schmerzen
- Schwellung
- Falschgelenk-Beweglichkeit

 RoeDiagnostikNICHTIMMEREINDEUTIG.pngRoDiagnostikNichtimmereindeutig mitte.jpgRödiagnostiknichteindeutigrechts.png

Fallbeispiel: Röntgenbilder von Oberschenkel und Unterschenkel. Ist der Knochen verheilt?

 

Erweiterte Diagnostik mit Schichtaufnahmen der Knochenbruchregion durch die Computertomographie:

CT-Bild zeigen Knochenlücken und Schraubenbruch

 CTKnochenlücke.png

 

Therapieprinzipien zur Behandlung von Pseudarthrosen
1. Erhöhung der Stabilität:
    a) Markraumfüllender Nagel
    b) winkelstabile, überbrückende Platte 
2. Korrektur der Knochenfehlstellung
3. Biologische Aktivierung

  Implantate1.pngImplantate2.png

Implantate3.png Implantate4.jpg

Implantate zur Stabilisierung des Knochens: Markraumfüllender Nagel

 Implantate5.png

 

Fall-Beispiele für die operative Therapie von Pseudarthrosen

1. Oberarmschaft-Pseudarthrose nach Plattenosteosynthese:
 - Platte und Schrauben ausgelockert
 - Knochenbruch ist nicht verheilt
 - Knochen ist instabil

Seite 7.png Seite7re.png

 Operation:
- Entfernung der ausgelockerten Platte
- Wechsel auf winkelstabile, langstreckige, überbrückende Plattenosteosynthese
- Anlagerung von Eigenknochen und Knochenwachstumsfaktor BMP-2

 Seite 7 untenllinks.pngSeite 7 untenrechts.png

 

2. Schienbein-Pseudarthrose nach Marknagelung
- Der Knochenbruch ist nicht verheilt
- Der einliegende Marknagel ist instabil und die körperfernen Verriegelungsschrauben wurden entfernt

 SchienbeinrechtsPseudobenseite8.pngSchienbeinSeite8 linksobenPseud.png

 

Operative Therapie: Marknagelwechsel
- Implantation eines stabilen Marknagels
- Kompression der Bruchzone
- Körperfern eingebrachte Verrieglungsschrauben erhöhen die Stabilität
- Das Bild links zeigt bereits die vollständige knocherne Heilung nach 3 Monaten
- Das Bild rechts zeigt die Metallentfernung nach ca. 1 Jahr
seite8rechtspseud.pngSeite8untenrechtsPseud.png

 Biologische Aktivierung
1. Verpflanzung von Knochen aus Beckenkamm
2. Blutentnahme - Blut aus Beckenkamm
3. Anlagerung von Knochenwachstums-Faktoren (sogenannte BMPs): Kosten ca. CHF 3000.--/Patient

 BiolBild1.pngBildAktBild2.jpg

 BildAktv3.jpg

 Weitere Möglichkeiten für die Gewinnung von Eigenknochen:
Sogenannte RIA-System: Entnahme Knochenspongiosa aus dem Knochenkanal, z.B. Oberschenkel

Pseud9untenlinks.jpg PseudSeite9re.jpg

 


Zusammenfassung der modernen Therapie von Pseudarthrosen (ausbleibende Knochenheilung)

1. Frühzeitige operative Therapie
 - Achsenkorrektur
 - Stabilisierung mit modernsten Marknägel und winkelstabilen Platten

2. Biologische Aktivierung mit
 - Eigenknochen
 - Knochenwachstumsfaktoren

3. Unterstützende Therapie
 - Hochenergie-Stosswelle