Über die Klinik

Als führendes Traumazentrum leistet die Klinik für Traumatologie des UniversitätsSpitals Zürich Hilfe für Schwerverletze. Sie ist auf die operative Behandlung von Wirbelsäulen-, Becken- und Extremitätenverletzungen sowie den Einsatz künstlicher Hüftgelenke bei Frakturen des Schenkelhalses spezialisiert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung von Abdominalverletzungen.

Das Wohl der Patientinnen und Patienten steht dabei an erster Stelle. Ein kompetentes Ärzte- und Pflegeteam steht rund um die Uhr im Einsatz. Es zeichnet sich durch Fachwissen, Erfahrung und die von Menschlichkeit und Respekt getragene Betreuung aus.

Die eigens für die Behandlung schwerverletzter Patienten konzipierte Infrastruktur und der Einsatz modernster Technik ergänzen das integrale Behandlungskonzept.

Die Klinik ist seit 2011 als überregionales Traumazentrum durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifiziert und partizipiert im internationalen TraumaNetzwerk D DGU Schwarzwald-Bodensee. Diese hohen Qualitätsansprüche wurden 2014 in einem aufwendigen Re-Auditierungsprozess erneut bestätigt. Seit 2015 ist die Klinik zusammen mit der Klinik für Geriatrie ISO 9001:2008 zertifiziert. Die beiden Kliniken haben zusammen das Zentrum für Alterstraumatologie gegründet und die Zertifizierung erhalten. Sie erfüllen die Anforderungen an ein "Alterstraumatologisches Zentrum - atz" nach DIOcert.

Als akademisches Zentrum ist die Klinik aktiv an Forschung und Lehre beteiligt. Ihre klinischen Studien und die Grundlagenforschung im Labor tragen zum medizinischen Fortschritt bei.

Die Klinik für Traumatologie bietet verschiedenste Schwerpunkte und Spezialeingriffe an, welche auch von anderen Spitälern, niedergelassenen Ärzten und den anderen Kliniken im UniversitätsSpital genutzt werden.


Impressionen aus der Klinik für Traumatologie

Wenn Sie ein Bild anwählen öffnet sich eine Bildergalerie