Veranstaltungen

Wir freuen uns über Ihre aktive Teilnahme an unseren Kursen, Fortbildungsveranstaltungen und Kongressen.

  • 23.11.2018

    Swiss VAC Day- Wundtherapie

    In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten haben sich in der Chirurgie entscheidende Innovationen und Entwicklungen gezeigt, die im heutigen Alltag kaum mehr wegzudenken sind. Wir möchten dabei die Entwicklung der Vakuum-Wundtherapie, insbesondere der damit einhergehenden Instillationstherapie, als Highlight vorzeigen. Auch bei der Prävention von Wundinfekten nach chirurgischen Eingriffen gibt es interessante Neuerungen. Nicht zu vergessen ist in der Schweiz das ambulante Setting, bei dem grosse Fortschritte im Patientenkomfort erzielt wurden. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung, über Ihre Erfahrungen im Dialog mit nationalen und internationalen Anwenderexperten. Folgende Fachgesellschaften haben Credit points zugesprochen: Schweiz. Ges. für Chirurgie (SGC): 6 CME Schweiz. Ges. für Orthopädie (SGOT): 4 CM Schweiz. Ges. für Plastische Chirurgie, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (SGPRAC): 2 CME Schweiz. Ges. für Infektiologie (SGINF): 4 CME mehr
  • 06.12.2018

    Wintersportverletzung der Oberen Extremität

    Die Wintersportsaison steht vor der Tür. Wir laden Sie zu einem sportraumatologischen Nikolaus-Symposium am Donnerstag, 06.12.2018 ein und geben Ihnen einen akutellen Überblick über Wintersport-Verletzungen der Oberen Extremität inklusive ihrer Behandlung. Anschliessend sind Sie herzlich zu einem Austausch und Kennenlernen im Rahmen eines Nikolaus-Apéros eingeladen. Die Teilnehmerbestätigungen mit den Fortbildungs-Credit points werden bereits nach Ihrem Anmeldeeingang vorbereitet und vor Ort ausgehändigt mehr
  • 11.01.2019 - 13.01.2019

    TDSC Terror and Disaster Surgical Care Intensivkurs

    "BE PREPARED" ! Die Wahrscheinlichkeit für Terroranschläge ist im letzten Jahr signifikant gestiegen. Ärzte und Kliniken stehen vor neuen, bedeutsamen Herausforderungen, die sowohl medizinischer als auch taktisch-strategischer Art sind. Der 2,5 Tages-Intensivkurs zum chirurgisch-taktischen Vorgehen beim Terror MANV bietet die Klinik für Traumatologie USZ in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. und der Sanitätsdienst der Bundeswehr an. Stichtag für die Anmeldung: spätestens bis 30.11.2018. spätere Anmeldung nur auf Anfrage eventuell noch möglich Bitte rasche anmelden, es sind nur noch wenige Plätze verfügbar Zielgruppe: klinisch erfahrene Ärztinnen und Ärzte Expertenwissen aus der Einsatzchirurgie Innerklinisches und interdisziplinäres Management Dynamische Fallsimulation von Terrorlagen Kursinhalte: Präklinik beim Terror: Was ist anders? Innerklinische Strategie Explosionsverletzungen, ballistisches Trauma Taktisch-strategische Entscheidungen: DCS oder TASC Vorbereitung des Krankenhauses Dynamische Fallsimulation von Terrorlagen. Kursgebühr: CHF 1'500.-- pro Teilnehmer (inkl. Verpflegung während des Kurses und 1 gemeinsames Kursdinner) mehr
  • 13.05.2019 - 17.05.2019

    Traumakurs Alpbach (Tirol) - AIOD Akademie

    Vom 13.05.2019 bis 17.05.2019 findet der traumatologische Basiskurs unter der wissenschaftlichen Leitung der Klinik für Traumatologie USZ (Prof. Dr. Christian Hierholzer/ Prof. Hans-Christoph Pape) in Alpbach, Tirol/Osterreich statt. Der Kurs wird von der AIOD Deutschland e.v. organisiert und durchgeführt. Dieser Traumakurse wird von den Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz, Osterreich als wichtiger und relevanter Fortbildungskurs bewertet, der sich insbesondere für die Vorbereitung zur Facharztprüfung eignet. Dieser Traumakurs ist als traumatologischer Basiskurs konzipiert und umfasst die Schwerpunkte "Extremitäten- und Kindertraumatologie". Vormittags werden die relevanten Themen der Unfallchirurgie und Orthopädie in Übersichtsreferaten umfassend dargestellt und die Teilnehmer auf den neuesten wissenschaftlichen und evidenzbasierten Wissensstand gebracht. Nachmittgs werden Hand-on-Workshops angeboten, bei denen die Kursteilnehmer in Kleingruppen die Osteosyntheseverfahren am Kunstknochen selbständig unter Anlteiung durchführen können und in denen durch Tutoren alle Implantate, Instrumente und Applikatonen fundiert erklärt werden. Weiterhin werden Seminare abgehalten, die die Vortragsthemen aufgreifen und in denen unfallchirurgische Themen vertieft und Probleme diskutiert werden. mehr
  • 12.09.2019 - 13.09.2019

    9. Interdisziplinärer Kurs Polytraumaversorgung - das Zürcher Paradigma - in Kooperation mit ESTES

    Dieser 9. Interdisziplinäre Kurs findet in Kooperation mit der European Society for Trauma and Emergency Surgery (ESTES) am UniversitätsSpital Zürich statt. Das Steering Board Polytrauma Course ESTES wird gleichzeitig tagen. Die Behandlung schwerverletzter Patienten konnte in der letzten Dekade durch standardisierte, prioritätenorientierte Vorgehensweisen während aller Phasen wesentlich verbessert werden. Verschiedene etablierte Kursformate (z.B. PHTLS, ATLS) vermitteln die dazu erforderlichen theoretischen Inhalte und praktische Skills. Entscheidend für den individuellen Behandlungserfolg ist ein gut funktionierendes Team fachkompetenter Spezialisten. Zum Team gehören Anästhesisten, Chirurgen, Intensivmediziner, Radiologen und wenn nötig weitere Spezialisten. Kursziel: Vermittlung fachspezifischer Kerninhalte und Innovationen der Polytraumabehandlung interdisziplinär sowie Teaminteraktionen und Teamperformance zu fördern. Die praktischen Übungen, wie z.B. das Simulationstraining im Simulationszentrum des USZ, sind integrative Bestandteile dieses zweitätigen Kurses. mehr
  • 30.09.2019 - 04.10.2019

    Traumakurs Sylt - AIOD Akademie

    Vom 30.09.2019 bis 04.10.2019 findet der traumatologische Basiskurs unter der wissenschaftlichen Leitung der Klinik für Traumatologie USZ (Prof. Dr. C. Hierholzer / Prof. Dr. H.-C. Pape) in Sylt statt. Der Kurs wird von der AIOD Deutschland e.v. organisiert und durchgeführt. Dieser Traumakurse wird von den Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz, Osterreich als wichtiger und relevanter Fortbildungskurs bewertet, der sich insbesondere für die Vorbereitung zur Facharztprüfung eignet. Dieser Traumakurs ist als traumatologischer Basiskurs konzipiert und umfasst die Schwerpunkte "Extremitäten- und Kindertraumatologie". Vormittags werden die relevanten Themen der Unfallchirurgie und Orthopädie in Übersichtsreferaten umfassend dargestellt und die Teilnehmer auf den neuesten wissenschaftlichen und evidenzbasierten Wissensstand gebracht. Nachmittgs werden Hand-on-Workshops angeboten, bei denen die Kursteilnehmer in Kleingruppen die Osteosyntheseverfahren am Kunstknochen selbständig unter Anlteiung durchführen können und in denen durch Tutoren alle Implantate, Instrumente und Applikatonen fundiert erklärt werden. Weiterhin werden Seminare abgehalten, die die Vortragsthemen aufgreifen und in denen unfallchirurgische Themen vertieft und Probleme diskutiert werden mehr